#onajourney | First time in Madrid?

Sonntag, 26 Oktober, 2014 , , , , 9

Vielleicht planst du gerade einen Urlaub in Madrid oder du bist schon längere Zeit am Überlegen, ob du mal dorthin reisen sollst?! Ich kann nur sagen: Madrid ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Im Moment absolviere ich nämlich mein Auslandssemester in Madrid. Schon als ich im September in der noch sommerlichen Stadt angekommen bin, habe ich mich wieder in sie verliebt. Denn vor zwei Jahren war ich schon einmal hier zu einem Sommerurlaub, der sehr schön war. Nun hier zu studieren macht mich glücklich.

Madrid ist mit 3,2 Millionen Einwohner eine der größten Städte Europas. Hier kommt big city life auf! Ich will euch in diesem Post an meinen ersten gesammelten Eindrücken teilhaben lassen.

Wenn ich in neue Städte komme, fühle ich mich total überwältigt und zugleich auch ein wenig überfordert, was gibt es zu sehen, wo soll man als erstes hin, man will nichts Interessantes verpassen und noch hinzu kommt die teils fremde Sprache… Deshalb im Folgenden meine Tour durch Madrid:

> Startpunkt ist die Metrostation Opera. Oben angekommen, befindet man sich an einem kleinen süßen Platz mit Restaurants und Theatern.

  • Von dort aus geht es weiter zu dem Platz Puerta del Sol. Auf dem Weg dorthin befinden sich einige schöne Shops, Straßenkünstler und vor allem typische spanische Restaurants. Was jeder probieren sollte, sind „Churros con chocolate“, ein Fettgebäck mit dickflüssiger Schokolade. Die Spanier essen das zum Frühstück, für mich geht es aber eher als Dessert oder als Zwischenmahlzeit am Nachmittag durch! Unten seht ihr ein Foto davon.
    5 bis 10 Minuten später solltet ihr am Puerta del Sol angekommen sein, das ist ein großer Platz in Madrid, viele bezeichnen ihn als das Herz Madrids, da von hier in alle Richtungen Straßen weggehen, was ziemlich schön aussieht. Außerdem findet man an dem Platz den Kilometer Null-Kilometerstein, falls den sich jemand anschauen möchte.
  • Die Tour geht weiter zum Plaza Mayor, an dem man schöne Restaurants, beeindruckende Architektur und ebenfalls viele Straßenkünstler sehen kann.
  • Weiter, wenige Gehminuten später, kommt man an einem super schönen Essensmarkt an, dem Mercado de San Miguel. Dort wartet ein kulinarisches Erlebnis auf einen. Ihr glaubt gar nicht, welch leckere Gerichte, einem dort angeboten werden. Ich werde noch einen extra Post über die Markthalle veröffentlichen, weil ich sie so schön und das Essen so lecker finde…
  • Die nächste Station ist die Kathedrale “Cathedral de la Almudena”. Sie hat mir besonders gut durch ihren modernen Stil und die vielen bunten Farben gefallen (es wird übrigens kein Eintritt verlangt, sie bitten lediglich um eine kleine Spende).
  • Gleich ums Eck findet man das Königshaus “Palacio Real”. Ich selbst war bisher noch nicht darin. Eventuell werde ich das die nächsten Wochen nachholen ;)

Soweit so gut. Das war meine kleine Tour durch Spanies Hauptstadt, die ich empfehle, um auf einen schnellen Blick möglichst viel Schönes zu sehen.

______________________________________________________________________________________________________

First time in Madrid?

Maybe you are planning to go to Madrid or are even just thinking about it. Let me say, it is really worth it! At the moment I am doing my semester abroad in Madrid. As I arrived in this summery beautiful city in September, I fell in love with Madrid all over again. Two years ago I had a summer holiday here, which was beautiful. Now studying here makes me even happier.

Madrid is one of the biggest cities in Europe, with 3.2 million inhabitants. I love the big city life over here and would like to show you my first collection of impressions and experiences from my last few weeks here.

When I arrive in new cities I always feel so overwhelmed, and at the same time, overstrained: so much to see, where to go first, language barriers, hoping not to miss something interesting… Therefore I can give you a guided tour of the city to help you figure out how to spend your time in Madrid:

  • You start at Opera (the Metro station), where you can visit a nice theatre and some sweet restaurants. From there you walk onto a street that heads directly towards Puerta del Sol. During this walk you will see a few shops and street artists, and, of course, restaurants that are very typically Spanish. You should really try a famous Spanish dessert (which a lot of Spanish people actually have for breakfast) called “churros con chocolate” (picture below).
    5 or 10 minutes later you should have arrived at Puerta del Sol. This is a big place in the centre of Madrid; like the heart of the city. From there you can walk in different directions to experience different parts of Madrid.
  • The tour goes on from here with a visit to the Plaza Mayor. There you can see beautiful restaurants, architecture, and lots of street artists.
  • Just a few minutes away is a really beautiful food market called the Mercado de San Miguel. It is such a great culinary experience to go there and try all the different kinds of food. I am going to write an extra post about this Mercado because it was just so good, haha!
  • Next stop is the Cathedral next to the Palacio Real. The Cathedral is completely free; they just ask you for a donation. I really enjoyed this place because they put so many modern age designs and colours in it.
  • Around the corner is the Palacio Real, which is so beautiful. Up to now I have not been inside, but maybe I’ll do this within the next few weeks.

Yes, these are my recommendations when you want a nice first impression of Spain’s capital.

Foto 02.10.14 13 31 09

Foto-02.10.14-13-26-47-e1414328512347Foto-02.10.14-14-08-23-e1414328609194Foto-02.10.14-15-20-03-e1414328658774

IMG_5878 IMG_5879 2 IMG_5880 2 IMG_5937Foto-02.10.14-15-36-19-e1414327132898Foto-02.10.14-15-24-12-e1414329072614Foto-02.10.14-15-28-39-e1414329091389Foto 02.10.14 15 37 05

3 Comments
  • Leni
    Oktober 26, 2014

    #citylove

  • the north face rivenditori milano
    November 24, 2014

    Normally I do not read post on blogs, but I would like to say that this write-up very compelled me to take a look at and do so! Your writing style has been surprised me. Thanks, very nice post.

  • Peter
    Dezember 8, 2014

    Amazing!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.