Layering: „Vokuhila“ Denim and top on top

Donnerstag, 16 Februar, 2017 , , , , 7

Ein Layering Look. Wie viele Schichten muss ich anziehen, damit mir endlich nicht mehr kalt ist? Die Antwort wäre wahrscheinlich zehn oder mehr. Da es irgendwann wirklich komisch aussieht, habe ich versucht ein Outfit zu stylen, dass aus mehreren Schichten besteht, mir aber trotzdem gut gefällt. Über Shirts und Co trage ich eine lange Bluse, auf die ich einen flauschigen Pullover gezogen habe. Mantel und Schal kommen noch obendrauf. Meine neue Vokuhila Jeans (Erklärung des Namens: Vorne kurz, hinten lang) kommt mit den Boots so richtig zur Geltung. Ich liebe die ausgefransten Enden. Die Boots haben einen silberne Reißverschluss – das Silber findet sich in meiner Crossbody Tasche wieder.

 

Classic layering. How many more layers will I need to not feel cold anymore? Probably ten – possibly more. Since it really does look kind of strange putting on that many layers it was time for me to create a layered outfit I actually liked. On top of my shirt I am wearing a long blouse and again on top of that a loosely comfy sweater. Finally I put on my coat and scarf. With it I am wearing my new „vokuhila“ jeans (meaning front side short, back side long) which look really good with my boots. I especially love the frayed ends. Finishing the look are the silver colored highlights to be found as the zipper color of my boots as well as on my crossbody bag.

 

Mantel: Light before dark über Urban Outfitters

Pullover und Boots: ZARA

Blusenkleid und Schal: H&M

Tasche: MANGO

 

Layering 3.0

Vokuhila Denim

Photos by Simon Kinkelin

3 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.